header superbike 2014

ALFA ROMEO AUF DER SBK 2014

Alfa Romeo als Safety-Car und Top-Sponsor

Alfa Romeo ancora protagonista

FIM WORLD SUPERBIKE CHAMPIONSHIP

Phillip Island, 23. Februar 2014: Heulende Motoren, quietschende Reifen, die Superbike-Weltmeisterschaft bietet Spannung pur. Und bereits im achten Jahr mittendrin: Alfa Romeo als Safety-Car und Top-Sponsor.
Auch in der neuen Saison setzen die leistungsstarken Alfa Romeo Quadrifoglio Verde Modelle MiTo und Giulietta diese Tradition fort und fahren mit den Stars der Rennstrecke über die Ziellinie. Als besonderes Highlight ist auch der Supersportwagen Alfa Romeo 4C zu bewundern – die in Carbon gegossene Reinform überragender Performance. Sein Debüt gab er bereits 2013 auf dem frisch eröffneten "Moscow Raceway", wo er zum ersten Mal als Safety-Car überzeugte und neben Reifen auch die russischen Fans zum Durchdrehen brachte.

Die Fangemeinde der Superbike-Weltmeisterschaft, des Prestigerennens für seriennahe Motorräder, wächst seit Jahren kontinuierlich an. Dafür sorgen die spektakulären Einsätze und spannenden Duelle der im Durchschnitt 220 PS starken Boliden, deren Performance an höchstes Grand-Prix-Niveau heranreicht. Der Vergleich mit den Sportlern aus dem Alfa Romeo Stall liegt entsprechend nah: perfekt für den täglichen Gebrauch, aber jederzeit bereit, mit kraftvoller Performance ein Feuerwerk der Gefühle zu entfachen.

Unter anderem bringt die Saison 2014 eine Regeländerung, nach der nun mehr Teams an der SBK teilnehmen können: Neun Motorradhersteller werden gegeneinander um den Sieg kämpfen. Italien ist gut vertreten und gehört wie immer zu den Favoriten: Ducati, Aprilia und Mv Agusta werden ihre Fahrzeuge im Rennen haben sowie die stolze Zahl von acht Fahrern.

FOLGEN SIE ALFA ROMEO